Sicherheit/Safety, Teamarbeit, Spass

 

Das Erste und Wichtigstes in Akrobatik ist die Sicherheit.

In Erster Linie ist jeder Beteiligter während dem Training aufmerksam und sich der Verantwortung über seinen eigenen Körper und Gesundheit bewusst. Da wir in Teams Arbeiten, nehmen wir auch bewusst die Verantwortung für die Sicherheit aller Beteiligten in Kauf.

Wir üben in einem sicheren Umfeld, die fliegende Person kann immer unter Selbstverantwortung oder mit Hilfe von Spottern bei einem Runterfall auf den eigenen Füssen landen oder wird aufgefangen.

Ein Fallen auf Kopf, Nacken, Rücken oder Gelenke, wird um jeden Umstand vermieden!

Üben wir ein Trick, so muss jeder Beteiligter wissen was wir als Gesamtes tun werden und was die Individuelle Aufgabe dabei ist. Jedes Mal wägen wir ab, ob wir die Verantwortung für uns selbst und die Teilnehmenden gewährleistet können.

Wir kommunizieren zusammen wann und wie ein Trick beginnt und was wann gespottet wird. Wird ein Runter gerufen, wird der Trick sofort abgebrochen und den Flieger auf seine Füsse gebracht.

Ist ein Trick zu schwierig, holt einen weiteren oder stärkeren Spotter hinzu oder reduziert die den Schwierigkeitsgrad.

Um Sicherheit und das Gelingen eines Tricks/ Figur zu gewährleisten bedingt es Teamarbeit.

Wir üben in der Regel in einem 3er Team.

Die grösste und schwerste Person bildet idealerweise die Basis/ Base.

Die leichtere und kleinere Person begibt sich in die Höhe als Flieger/Flyer.

Die Verantwortungsvollste und sowieso die beste von allen fungiert als Spotter, als Sicherheitsangestellter.

Arbeiten wir als Team, so gelingt es uns schnell die individuellen Grenzen, Selbstvertrauen und Kraft zu erweitern.

Jeder Mensch ist in seiner Grösse, Kraft, Gewicht und Flexibilität als ach im Wissen um Technik, verschiedenermassen veranlagt. Jeder neuer Trainingspartner birgt jedes Mal eine Individuelle Verbindung, Kommunikation und ein Aufeinander ein Stimmen/Kalibrieren

Tempo Alle Beteiligte sind geduldig oder bemühen sich, sich aufeinander ein zu stimmen, das der Bewegungsablauf fliessend und mit minimalem Kraftaufwand (mit Technik😊) funktioniert.

Mit mehreren Teilnehmern bildet sich eine Comunity/ Gemeinschaft oder in diesem Fall hier, ein Acrobatik Yoga Verein, wo wir uns treffen, Untereinander austauschen, spontan und frei trainieren, Spass haben und uns kollektiv entwickeln können.

Mit einem Mitgliedsbeitrag von 10.- Pro Monat, haben wir die Möglichkeit drei Mal pro Woche miteinander zu trainieren.

Dienstags 19.00 Frutigen Kulturoase

Mittwoch 19.00 Thun Aula Länggasse ( wenn wir genügend Teilnehmer sind)

Donnerstag 19.00 Thun Bahia Dance

 

Für Infos über Veranstaltungen, Jams, Workshops und Klassen:

Facebook Gruppe: Akrobatik Yoga Thun 

Warum trainiere ich Akrobatik/ Acro Yoga?

Ich fühle mich schnell vitalisiert, fokussiert, und gegenwärtig in meinem Körper im stetigen, achtsamen Ausbalancieren und zur Ruhe kommen meiner selbst und des Partners.

Die Rolle als Basis/ Base, kräftigt meinen Körper und zentriert meine Kraft und Aufmerksamkeit. Meine beiden Arme und Beine werden in komplexen Bewegungsabläufen Koordiniert und auf die Bewegungen als auch das Verschieben des Gewichtschwerpunktes immer von neuem abgestimmt.

Mit jedem Menschen ist es eine neue Individuelle Art der Kommunikation, des Einstimmens, um sich zusammen,fliessend bewegen zu können. Eine grosse Herausforderung als auch ein erfüllender Tanz.

Warm up and Prehab

Wir wärmen unseren Körper auf und bereiten Ihn mit Dehnungs, Mobilisations und Kräftigungsübungen auf die Akrobatik Training vor. Auch beugen wir Verletzungen mit Prehabilitations Übungen vor.

In der Akrobatik dehnen wir jeweils nicht länger als 90 Sekunden, da wir die Gelenksstabilisation aufrechterhalten wollen. Am Ende des Trainings können wir uns dann noch Zeit nehmen, um uns Auszudehnen.

Oberkörper und Arme

-Wir stehen Hüftbreit, die Zehen krallen sich am Boden fest, Steissbein nach vorne geklappt und Gesäss angespannt, Schultern zurückgerollt, strecken die Arme nach Oben und drücken mit den Handflüchen gegen den Himmel.

-Verschränken die Hände zu einer Pistole und bringen die Arme hinter den Kopf, Hüfte bleibt stabil, neigen unseren Oberkörper nach link, in die Mitte und nach rechts.

-Arme in Kaktusform, schultern hinter dem Rücken gegeneinanderdrücken, zurückbeugen einatmen, runder rücken vorne runterbeugen Arme verschränken ausatmen.

-Arme zur Seite Ausstrecken, linke Handfläche nach oben, rechte Handfläche nach unten die Armkehle berührend, Hüfte bleibt stabil Steissbein angezogen, Oberkörper dreht nach links über die linke Hand schauen. Zurück in der Mitte einatmen, Handposition und Drehrichtung wechseln ausatmen.

-Arme zur Seite ausstrecken, Handflächen nach Unten, nur die 2 äussersten Fingerknochen beugen, Schultern hinter dem Rücken zusammenpressen, Hände nach hinten ziehen mit Armen kleine Kreise vorwärts und rückwärts malen, Handfläche nach oben drehen und Beidseitig kreisen.

-Den einen Arm hinter dem Kopf von oben Hand nach unten, den anderen Arm von Unten hinter dem Rücken Hand nach unten. Dynamisch Armposition wechseln.

Squad und gleichzeitig Handgelenk Dehnung:

1 Klein Finger zum Körper mit anderem Daumen nach aussen drücken, hoch und runter.

2 inwärts Rotation Finger zur Seite andere Hand greift hinein, zum Körper ziehen und wegstossen.

3 Handfläche nach vorne Unten, Finger nach Unten mit anderer Hand ziehen.

4 Füsslerstand Hände in Handstandposition, Ellbogen zusammen, Schultern aktiviert, vor und zurück wippen

5 Handballen 1 cm heben und senken

6 Fäuste ausrollen gleichzeitig Handrücken an Boden legen

7 Dekomprimierung der Handgelenke mit Finger oder Squad press

Mobilisation Armgelenke:

Volle Handgelenk Rotation auf dem Boden das Gelenk bleibt vor Ort, dasselbe mit Ellbogen und Schulter

-Hüftmobilisation: Stehend auf einem Bein, mit dem mobilen Knie eine grosse8 zeichnen

-Squad, ein Bein seitlich ausstecken und Position auf andere Seite wechseln.

-Nach Unten schauender Hund, ein Bein anheben, beugen und auf andre Körperseite drücken

-kniend ein Bein ausstrecken, Hüfte schliessen und Zehen zum Körper hin ziehen/flexen. Oberkörper aufrichten und nach Vorne lehnen, wenn instabil dann Oberkörper beugen und mit Händen aufstützen.

-den Fuss des ausgestreckten Beines auf den Boden ablegen und dessen Knie 90* richten, beide Hände kommen schulterbreit auf die Innenseite des Fusses, das Hintere Bein wird durchgestreckt dessen Ferse nach hinten gedrückt, das Knie des Angewinkelten Beins drückt nach vorne, beide Füsse jedoch ziehen zueinander.--mit dem Knie Vor und Zurück wippen--mit dem Knie kreisende Bewegung .

Fuss zu Fuss nach Hinten Hüftbreit, Hände Schultern breit, Arme durchgestreckt und Schultern aktiviert, Linker Unterarm auf den Boden, Rechter Unterarm auf den Boden, Linke Hand Arm durchstrecken, Rechte Hand Arm durchstrecken.

RAUPE: In den Hund zurücklaufen, mit Händen nach vorne laufen and so on…

Bein wechseln, Unterarm-Hand Wechseln.

-Squad FROSCH Sprung.

-Eidechsen laufen

- auf Zehenspitzen, Ferse, Fussinnenkante/Aussenkante durcheinander mit willkürlichen Richtungsänderungen laufen.

- rumlaufen, schneller, stopp, 1 Squad hochspringen, 2 auf Bauch ins Boot liegen, 3 auf Rücken liegen.

- rumlaufen King Kong und Ballerina hoch heben tempo.

- Evolution Schäre, Stein, Papier: Wurm, Eidechse, Affe, Mensch, Acrobat.

Partner Exercice

-Vertrauen 3er Teams die Person in der Mitte Verschränkt Hände, macht sich komplett steif in dem alle Muskeln angespannt werden, das einzige was sich bewegt sind die Fussgelenke.

Die Beiden Personen gehen in einen Ausfallschritt nahe an die Mittelperson und pendeln sie langsam hin und her indem sie das Gewicht sanft und früh empfangen und mit ihrem hinteren Bein wie eine Spannfeder empfangen/zurückstossen.

-Körperspannung 2 Personen zusammen, eine geht in ein Brett, der Partner Squad mit geradem Rücken, hält die Fussgelenke fest und erhebt diese auf dessen Schulterhöhe. Brettperson kommunizieren was er braucht, um seine Schultern über den Handgelenken zu haben, nun Schultern aktivieren, Füsse fest zusammendrücken. Die Person im Squad lässt nun willkürlich ein Fussgelenk los.

! Wichtig! Brettperson sagt frühzeitig RUNTER, um nicht plötzlich in sich selbst zu kollabieren :-)

Kalibrierung, sich aufeinander einstimmen

-Zwei Personen reichen sich die Hände im OK Gripp, beide stehen gerade und Ihre Arme sind gestreckt, die beiden anderen Hände verbinden sich darüber. Nun Squaden beide gleichzeitig runter und stehen zusammen auf.

Wenn Unten angekommen, wird die Obere Hand gelöst und mit dem Blick nach Hinten ausgestreckt, zurück in der Mitte Hände wechseln und andere Seite.

Eine Hand lösen und zur Seite Ausstrecken, die Schultern bleiben nun Parallel, Gewicht der Hüfte auf die Seite des Verbundenen Arms verlagern, das entlastete Bein nach vorne ausstrecken und versuchen zusammen aufzustehen.

Armkräftigung: Eine Person verschränkt die Hände hinter dem Kopf, der Partner hält die Unterarme nahe den Handgelenken fest. Mit gleichbleibendem mässigem Widerstand des Partners werden die Fäuste nach oben und unten gedrückt.

Eine Person streckt die Arme nach vorne mit Handflächen nach oben aus und klappt die Unterarme 90* ein. Der Partner hält von Innen mit beiden Händen die Unterarme nahe dem Ellbogen fest. Mit gleichbleibendem mässigem Widerstand werden Ellbogen nach aussen und innen gedrückt.

Schulterstand Push ups:

Die Eine Person liegt auf dem Rücken und hält sich, mit den Händen an den Schienbeinen nahe den Fussgelenken des Partners, fest. Die Liegende Person hebt nun die Füsse so hoch es nur geht. Die Stehende Person schützt sich selber vor den heraufkommenden Füssen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Anmeldung für Klassen oder Kurse:

Ramon Deluca

Farbgasse 8

3714 Frutigen

+41 79 567 85 15

ram-on@hotmail.de

info@acroyogathun.com

instagram:

#acroyogathun

delucaramon

Facebook Gruppe:

Akrobatik Yoga Thun

Ort des Trainings:

Jams/offene Trainings und Klassen

Auf Anmeldung:

Jeden Dienstag in der Kultur Oase Farbgasse 8 Frutigen ab 20.00-22.00 Uhr Beginner Akrobatik / Acro Yoga Klassen.

 Jeden Donnerstag im Bahia Dance Malerweg 2 Thun ab 19.00- 21.00 finden 2 stündige Acro Yoga Klassen für 35.- Franken pro Person (30.- Franken pro Person mit Partner) statt. 

Gleichzeitig können wir auf Vereinsebene (120.- Franken Mitgliederbeitrag pro Jahr)

das bereits gelernte, anwenden und miteinander austauschen.

Auf Anfrage unterrichtet Partner Akrobatik Yoga Lehrer Ramon, auch Privat Acro Yoga Klassen bei euch Zu Hause.